AGB

       Verein „Normande Züchter  Österreich“

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

für den Verkauf von Rindern in Form

von Online-Versteigerung


1. Vertragsumfang und Gültigkeit

Die nachstehenden Bedingungen gelten für die Verwendung dieser Online-Verkaufsplattform. 

2. Leistungsumfang

Diese Online – Verkaufsplattform dient ausschließlich für den Verkauf von Zucht-Tieren aller Rassen von Landwirt zu Landwirt.
Der Online -Verkauf erfolgt über Ersteigerung der angebotenen Tiere mit einem mindest Gebot von 50,00 Euro

Der Kauf für das Ersteigerte Tier ist für den Letzt- Bieter bindend. Die Verrechnung erfolgt ausschließlich vom Verkäufer mit dem Käufer selbst. 

 Von der Verkaufsplattform „NORMANDEZÜCHTER ÖSTERREICH“ werden als Benützungsgebühr 5% des Höchstgebot dem Verkäufer in Rechnung gestellt. Sollte es zu keinem Gebot kommen so werden 5% vom mindest Anbot verrechnet.                                                                                                                                    

3. Nicht durch diesen Vertrag gedeckte Leistungen

Von der Verkaufsplattform werden keine Haftungen von diversen Angaben von Leistungsdaten, bzw. internen Geschäftsabkommen welche innerhalb der Geschäftspartner getätigt werden wie z.B. Leistungsgarantien übernommen.

4. Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. Die Verkaufspreise der ersteigerten Tiere werden direkt vom Verkäufer mit dem Käufer verrechnet die Art der Verrechnung (Zeitpunkt, bar oder unbar) obliegt ausschließlich den Vertragspartnern 

5.Geheimhaltung

Die Verkaufsplattform verpflichtet seine Mitarbeiter, die Bestimmungen gemäß § 6 des Datenschutzgesetzes einzuhalten.

6. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder unwirksam werden, so wird hierdurch der übrige Inhalt dieses Vertrages nicht berührt. Die Vertragspartner werden partnerschaftlich zusammenwirken, um eine Regelung zu finden, die den unwirksamen Bestimmungen möglichst nahekommt.

7. Schlussbestimmungen

Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen den Vertragspartnern gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich nach österreichischem Recht. Für eventuelle Streitigkeiten gilt ausschließlich die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes innerhalb Österreichs auch dann, wenn einer der Geschäftspartner außerhalb von Österreich ist.